Loading...

Home Barry Corbin


 
 
    Barry Corbin wird 80...


Barry Corbin war der Sheriff Fenton Washburn in "Dallas" (1979-1985) und in "Better Call Saul" drei Folgen lang der renitente Everett Acker (2020). Er spielte 1983 im Klassiker "WarGames" ("Kriegsspiele") den General Beringer und den alten Mann Ellis im preisgekrönten Neo-Western "No Country for Old Men" der Coen-Brüder. Barry Corbin trat in über 200 Spielfilmen und Serien auf, doch seine Paraderolle spielte er als Maurice Minnifield in Ausgerechnet Alaska (1990–1995), für die er zwei Mal für den Primetime Emmy Award nominiert wurde.




Am 16. Oktober wird Barry 80 Jahre und wir gratulieren natürlich ganz herzlich! 

Zu diesem Anlass hat Turbine Media eine "SD on Blu-ray-Edition" von Ausgerechet Alaska (die komplette Serie auf fünf Blu-rays in DVD-Qualität) gestiftet. Wer die fünf Fragen zu Maurice &  Barry richtig beantwortet, hat die Chance auf diesen schönen Gewinn. Als Trostpreis winken zudem die 1. Staffel der Netflix-Serie "Marseille" und die beiden Filme "Headhunter" und "Don't Be Afraid of the Dark" verlost. Wer möchte, kann Barry ja einen Geburtstagsgruß senden: barry@barrycorbin.com

Hier geht's zum Gewinnspiel: bitte klicken!






News

Serien-Revival geplant!

Seit Anfang 2016 schraubt Darren Burrows (= Ed Chigliak) ja bekanntlich an einem probaten Serien-Defibrillator, um Ausgerechnet Alaska wiederzubeleben. Neue Geschichten und alte Gesichter sollten zurück nach Cicely kehren. Und so wie es aussieht, könnte es tatsächlich irgendwann zu einem Wiedersehen mit unseren Serienhelden kommen. 
Doch nicht Burrows Firma' "Film Farms", sondern der US-Sender CBS, der bereits die ersten sechs Staffeln der Erfolgsserie ausstrahlte, plant das Revival, in dem Joel Fleischman zurück nach Alaska reist, um einem "alten Freund" die letzte Ehre zu erweisen und dabei auf eine neue Gruppe eigenwilliger Charaktere stößt. Zudem soll er selbstverständlich auch dem einen oder anderen vertrauten Cicelianer über den Weg laufen.

Rob Morrow (Joel Fleischman) und John Corbett (Chris Stevens) werden bereits namentlich angekündigt und sowohl in ihre bekannten Rollen schlüpfen als auch hinter den Kulissen als Produzenten fungieren. Auch einer der beiden ursprünglichen Serienschöpfer und Kreativköpfe Josha Brand würde bei einem "Neustart" mit an Bord sein. (John Falsey ist leider am 3. Januar 2019 im Alter von 67 Jahren verstorben.) Weitere Details zum Cast und Plot sind momentan nicht bekannt. Als (amerikanischer) Ausstrahlungstermin wurde ursprünglich der Herbst 2019 anvisiert, aber da sich das ganze Projekt in einer (fortgeschrittenen) Entwicklungsphase befindet, könnte die Realisierung noch an diversen Faktoren scheitern. Seit der Pressemeldung im November 2018 gab es jedenfalls keinerlei Informationen über das Projekt mehr...

Darren wurde damals von den neusten Entwicklungen scheinbar überrumpelt, - hoffte er doch, die Serie selbst federführend fortsetzen zu können. Entsprechend einsilbig fiel sein Statement aus. Er würde derzeit die Situation einschätzen, aber "if everything goes well, there will be new episodes." Die Frage, ob auch er in diesen Folgen zu sehen sein wird, ließ er allerdings offen. Nun denn, Leute, ich halte Euch auf dem Laufenden. Weitere Meldungen findet Ihr im Newsletter-Archiv »
Gerne könnt Ihr den "Ausgerechnet-Alaska"-Newsletter abonnieren!


Newsletter
Ja, ich möchte den "Ausgerechnet-Alaska-Newsletter" mit Infos rund um die Serie kostenlos bestellen. Die "Cicely News & World Telegram" kommen in unregelmäßigen Abständen und auch nur, wenn es was zu berichten gibt.

 

E-Mail-Adresse: 
    Vorname: 

 

Powered by MailChimp
Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, den Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Deiner Widerrufsrechte erhältst Du in der Datenschutzerklärung

 
 


 

Die Serie im Heimkino

So viele Jahren haben sich zahlreiche Ausgerechnet-Alaska-Fans vergeblich für eine TV-Wiederholung und DVD-Vermarktung ihrer Lieblingsserie eingesetzt. Und als wir uns langsam damit abgefunden hatten, dass wir Doktor Fleischman nicht mehr im Heimkino erwarten dürfen, veröffentlichte Turbine Media völlig überraschend "Ausgerechnet Alaska" doch noch komplett und in hervorragender Bild- und Tonqualität auf DVD. Inzwischen sind vier verschiedene Varianten auf dem Markt, die sich in Umfang und Kompaktheit unterscheiden. Die limitierte "Holzkiste" und "Special-Edition" bieten zusätzliche Extras (wie z.B. ein Fan-Buch, Aufkleber, Postkarten u.ä.), sind aber inzwischen (nahezu) vergriffen. Erhältlich ist jedoch noch die sogenannte "Vanilla-Edition" (28 DVDs ohne Fanbuch oder anderen Gimmicks) und die "SD-on-Blu-ray-Box".

Alle Veröffentlichungen enthalten sämtliche Folgen von "Ausgerechnet Alaska" (in wahlweise deutscher oder englicher Sprache) und das mehrstündige Bonusmaterial mit unveröffentlichten Szenen, Outtakes Hinter den Kulissen & Promo-Clips. Das gilt auch für die neue "SD-on-Blu-ray", auf der das komplette Material (in der bekannten DVD-Qualität) platzsparend und preisgünstig auf nur fünf Blu-rays gepresst wurde. Lobend zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass Ihr Euch bei sämtlichen Episoden auf die ursprüngliche Musik (der TV-Fassung) freuen könnt. In Großbritannien und den USA erschienen nämlich viele Staffeln mangels fehlender Lizenzen mit nachträglich ausgetauschten Musiktiteln auf DVD. Hinweis für Gehörlose: in keiner Version sind die Episoden untertitelt. Nur die Extras besitzen deutsche Untertitel.  Alle erhältlichen Varianten bei Amazon ansehen >>

 














    Dietmar Wunder zur DVD-Veröffentlichung


(Dietmar Wunder ist die "deutsche Stimme" von Dr. Fleischman:) "Genau wie Joel Fleischman alias Rob Morrow war diese Reise auch für mich ein Beginn. Es war meine erste Serienhauptrolle im Synchron und genau wie Joel, habe ich diese Welt erobert. Und wenn Ihr hört, wie wir lachen und weinen, ist das immer echt im Studio gewesen. Ich erinnere mich an einen Moment, wo wir, Maggie (Daniela Hoffmann). ich und unser Team (unter anderem die Regisseurin Marion Schöneck) echte Tränen vergossen haben, als es dem Ende von Joel und Maggie zuging. Eine meiner schönsten Synchronarbeiten! Ich freu mich, wenn wir diese Momente wiedererleben können!"