Loading...

107. Angst vor dem Kuß


107. Angst vor dem Kuß

Michelle kämpft weiter um ihre Freiheit. Sie will vorerst nicht zu Phil zurückkehren. Statt dessen ruft sie für eine Benefizveranstaltung (Forellenzucht) Cicelys Laientheater ins Leben. Michelle inszeniert "Bus Stop", und damit Erick eine Hauptrolle in dem Stück erhält, besticht Ron sie mit einer großzügigen Spende. Ein böses Omen liegt jedoch über der Aufführung: Maurice hat vor Jahren versucht "Oklahoma" aufzuführen, doch die Vorstellung ist an den Eifersüchteleien und kreativen Auseinandersetzungen der vielen unabhängigen Freidenker dieser Stadt gnadenlos gescheitert. Und auch diesmal läuft einiges schief. Hayden baut als Bühnenbildner Mist und Marilyn orakelt als Requesiteurin dunkel. Erick hofft auf eine große Schauspielerkarriere und entwickelt Star-Allüren, bis er erfährt, wie er zu seinem Arrangement kam. Holling hat schlimmes Lampenfieber, Shelly ist mißgünstig, weil Maggie die Hauptrolle bekommen und intrigiert gegen sie. Und Chris (Bo) bringt es einfach nicht fertig, Maggie zu küssen. Holling, Erick und Chris verkriechen sich daraufhin in der "Destille" und betrinken sich heftig. Michelle ist völlig verspannt, doch: The Show Must Go On! Obwohl ihr nach einer Überdosis Muskelrelaxazien reichlich blümerant wird, gelingt es ihr, die Truppe wieder zusammenzutrommeln. Die Premiere wird ein Bombenerfolg. Maggie glänzt in ihrer Rolle und auch Chris kann sich endlich überwinden...


6.20 Buss Stop Originaltitel
Deutsche TV-Premiere: 19.10.1997 (RTL)
TV-Premiere: 24.04.1995 (CBS)


 

Robin Green & Mitchell Burgess  Drehbuch
Daniel Attias  Regie

 

Musiktitel

There's No Business Like Show Business
On With the Show
Another Show (from Cole Porter's "Kiss Me, Kate")
On Broadway - George Benson
Piano Sonata No. 11 in A major, K. 331 Mozart


Zitate

Maurice: "The theater is like a virus. It changes people--alters them. In a place like Cicely where you‘ve got so many independent spirits, it‘s even more virulent. Petty jealousies. Creative differences. All kind of little spats. Then, finally, there‘s a suspicious fire in the barn of the leading man. People come up here to reinvent themselves, rewrite the book so to speak. They‘re not the kind of people who easily take direction."