Loading...

57. Familienfehde


57. Familienfehde

In einem indianischen Ritual enthüllt Leonard Marilyns Totempfahl, auf dem die Entwicklung ihres Raben-Clans geschnitzt ist. Ein kleines Fischornament sorgt jedoch für böses Blut unter den Indianerstämmen. Der verwandte Bären-Clan fühlt sich vor dem Kopf gestoßen und verläßt drohend die Feierlichkeiten. Trotz künstlerischen Bedenken gelingt es Leonard den Konflikt zu schlichten. Shelly ist völlig durcheinander. Sie sieht an den unmöglichsten Orten Tänzer. Während Joel ihre Halluzinationen schon als ein schizophrenes Symptom deutet, ist dem Schamanen Leonard Shellys Klinik nicht unbekannt. Er rät ihr, zu heiraten. In ihrer Not macht Shelly Holling umgehend einen Heiratsantrag und drängt auf eine kurzfristige Trauung. Shelly hat's eilig; schon am nächsten Tag scheucht sie die Hochzeitsgesellschaft in die Kirche und kürzt ungeduldig die Zeremonie ab. Holling hat ausgerechnet Maurice gebeten, sein Trauzeuge zu sein. Joel betrachtet Maggies & Mikes Glück mit unterschwelliger Eifersucht. Er stellt Maggie zur Rede, doch die beiden finden einfach keine vernünftige Definition für ihre Beziehung. Da sie sich nicht als Freunde bezeichnen wollen, einigen sie sich letztendlich auf "gegenseitig begehrende Unvereinbare".


4.19 Family Feud Originaltitel
Deutsche TV-Premiere: 25.05.1995 (VOX)
TV-Premiere: 08.03.1993 (CBS)


 

David Assael  Drehbuch
Adam Arkin  Regie

 

Musiktitel

By the Light of the Silvery Moon - Flamenco dancers
Alaskan Nights ­ David Schwartz


Zitate

Chris: “I know it's short notice, but the bride-to-be is pushing for a quickie. Medical emergency. Nope, it's not what you're thinking. Anyway, I know a couple of us have been down the aisle with these people before, maybe this time, they'll make it to the altar. We'll keep our collective fingers crossed.”